{Rezension} Die Vanderbeekers retten Weihnachten

Werbung/Rezensionsexemplar

Hallo ihr Lieben,
freut ihr euch schon auf Weihnachten? Ich weiß, wir hatten grade mal Halloween und doch habe ich schon das erste Weihnachtsbuch gelesen. Ivybooknerd hat auf ihrem Instagram Kanal so oft von dem Buch The Vanderbeekers of 141st Street geschwärmt, dass ich die Gelegenheit beim Schopf ergriffen habe, als ich gesehen habe, dass der Dragonfly Verlag die deutsche Übersetzung herausgebracht hat. Freundlicherweise wurde mir ein Exemplar von Die Vanderbeekers retten Weihnachten als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, dafür möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich beim Dragonfly und dem Harper Collins Verlag bedanken.

Titel: Die Vanderbeekers retten Weihnachten
(OT: The Vanderbeekers of 141st Street)

Autor: Karina Yan Glaser

1. Auflage 2019, Dragonfly

ISBN: 978-3-7488-0008-8

Inhalt

Es ist kurz vor Weihnachten und die Mitglieder der Familie Vanderbeekers freuen sich schon aufs Geschenkeaussuchen, Plätzenbacken und Dekorieren. Doch dann kommt die Schreckensnachricht: ihr Vermieter, Mr. Beidermann, wird den Mietvertrag nicht verlängern und die Vanderbeekers müssen bis zum Ende des Jahres ausziehen. Die fünf Kinder der Vanderbeekers sind sich einig: das darf auf gar keinen Fall passieren! Also versuchen sie alles in ihrer Macht stehende, um ihren Vermieter umzustimmen. Das größte Problem an der Sache ist jedoch: sie haben Mr. Beidermann noch nie zu Gesicht bekommen.

Meine Meinung

Bisher waren die Weasleys aus der Harry Potter Reihe meine liebste Bookish Familiy, aber jetzt machen ihr die Vanderbeekers diesen Platz streitig!

„Die vielen Menschen, die die Familie Vanderbeeker besucht hatten, diskutierten immer wieder darüber, wie man diesen Haushalt am besten beschreiben könnte. Einigkeit herrschte nur darüber, wie es bei den Vanderbeekers NICHT war: Ruhig, ordentlich, langweilig, vorhersehbar“

Die Vanderbeekers retten Weihnachten, S. 26

Doch wer sind die Vanderbeekers eigentlich? Da hätten wir zum einen Mama und Papa Vanderbeeker, die ihre Kinder mit viel Liebe, Verständnis, Geduld und einer großen Portion Humor großziehen. Das jüngste Kind der Familie ist die vierdreivierteljährigeLaney, gefolgt von der sechsjährigen Hyacinth und dem neun Jahre alten Oliver. Und dann gibt es noch die zwölfjährigen Zwillinge Jessie und Isa, den Basset Hound Franz, die Katze George Washington und das Kaninchen Paganini. Und sie alle wohnen in dem Brownstone House an der 141. Straße. Jedes der fünf Geschwisterkinder ist einzigartig und man kann gar nicht anders als sie alle ins Herz zu schließen und mit ihnen zu bangen, zu hoffen und zu fühlen. Es war so schön, sie alle dabei zu begleiten, wie jeder einzelne von ihnen sein Bestes gegeben hat, um ihren Vermieter, den mysteriösen Mr. Beidermann, umzustimmen. Und dabei schmieden sie die tollsten Pläne, die aber scheinbar alle nicht fruchten. Durch Zufall erfahren die Vanderbeekers Kinder dann mehr über die Vergangenheit ihres Vermieters und plötzlich wird aus Abneigung Mitgefühl und als er sie dann an Heilig Abend unverhofft in seine Wohnung bittet, erleben die Vanderbeekers ein wahres Weihnachtswunder. Diese Geschichte ist so herzerwärmend, dass mir beim Lesen richtig wohlig wurde und am Ende sind sogar ein paar Tränchen geflossen. Ich kann dieses Buch wirklich jedem Weihnachtsfreund ans Herz legen, ganz egal wie alt er oder sie ist, und ich freue mich schon auf die weiteren Abenteuer der Vanderbeekers!

Fazit

Setting: 4 Sterne

Charaktere: 5 Sterne

Handlung: 5 Sterne

Schreibstil: 5 Sterne

Botschaft: 5 Sterne

Gesamtwertung: 5 Sterne