{Rezension} TheDadLab

Werbung/Rezensionsexemplar

Hallo ihr Lieben,
jetzt folgt hier wirklich eine Rezension nach der anderen Schlag auf Schlag. Das liegt daran, dass ich jetzt im Urlaub endlich wieder Zeit zum Lesen und Bloggen habe und ich noch so einige Rezensionsexemplare „abarbeiten“ muss. Irgendwas möchte ich mir überlegen, damit ich das Lesen auch an Arbeitstagen wieder mehr in meinen Alltag einbauen kann. Aber dazu vielleicht ein anderes mal mehr. Jetzt soll es erstmal um TheDadLab Mit Papa coole Sachen machen gehen, ein Buch, das mir freundlicherweise vom cbj Verlag und dem Bloggerportal zur Verfügung gestellt wurde. Herzlichen Dank!


Titel: TheDadLab Mit Papa coole Sachen machen
40 einfache und witzige Experimente
(OT: TheDadLab – 40 quick, fun and easy activities to do at home)

Autor: Sergei Urban

1. Auflage 2019, cbj Kinder- und Jugendbuchverlag

ISBN: 978-3-570-17690-0

Inhalt

Wer mit Kindern, sei es privat oder beruflich, zu tun hat, der weiß, dass die meisten Kinder vor allem eins sind: neugierig. Sie stellen Verhaltensweisen und Regeln in Frage, entdecken ihre Umwelt mit allen Sinnen und ganz oft treibt sie Frage nach dem Warum an. Wir Erwachsenen stoßen dabei oft an unsere Grenzen: wie erklären wir Auftriebskraft, Objektträgheit, Oberflächenspannung und andere physikalische und chemische Phänomene? Eigentlich ganz einfach: durch Experimentieren und Ausprobieren! Damit das wirklich jedem gelingt, hat Sergei Urban das Buch TheDadLab Mit Papa coole Sachen machen: 40 einfache und witzige Experimente geschrieben. Mit Dingen, die in jedem Haushalt, spätestens aber in jedem Baumarkt zu finden sind, entwickelt er einfach umzusetzende Experimente, die auch bei Erwachsenen noch für Verblüffung sorgen.

Meine Meinung

Das Buch TheDadLab ist in sechs Bereiche aufgeteilt (Küche, Seltsam, Familie, Sauerei, Schnell und Bunt), so dass man schnell das passende Experiment für die jeweiligen Voraussetzungen findet.

Der Aufbau der einzelnen Experimente ist immer derselbe; er beginnt mit einer Auflistung der Materialen, dem Lerninhalt und der dem Zeitaufwand. Anschließend folgt eine mit Fotos bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitung und zum Schluss eine Erklärung für das beobachtete Phänomen (Was ist hier los?) und eine Verknüpfung zu weiteren Situationen, in denen dieses Phänomen Anwendung findet (Für Schlauberger). Außerdem finden sich farblich hervorgehoben weiterführende Fragen und Versuche. Ich finde den Aufbau der Experimente sehr gelungen, auf einen Blick ist zu erkennen, mit welchem Aufwand der Versuch verbunden ist, die einzelnen Schritte sind gut nachvollziehbar und verständlich dargestellt und auch die Erklärungen sind absolut kindgerecht. Schön finde ich, dass auch darauf eingegangen wird, dass manche Kinder einen größeren Wissensdurst haben als andere. Ihnen kann man die weiterführenden Fragen, die Infos für Schlauberger und die weiteren Versuchsideen anbieten.

Am Ende des Buches befindet sich eine Liste mit all den Materialen, die für die Experimente gebraucht werden, inklusive der jeweiligen Experimente und Seitenzahlen. Das schöne ist, dass sich die meisten Materialen in fast jedem Haushalt finden lassen. Alles andere findet man aber im Supermarkt oder spätestens im Baumarkt. Ich hatte bisher leider noch keine Möglichkeit eins der Experimente durchzuführen, aber ich bin mir sicher, dass sich das bald ändern wird und ich etwas mit den Kindern meiner Kitagruppe durchführen werde

Fazit

Gestaltung: 4 Sterne
Aufbau: 5 Sterne
Auswahl der Versuche: 4 Sterne
Einfachheit der Erklärungen: 5 Sterne
Gesamtwertung: 4 Sterne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s