{Rezension} Buchstabenzauber

Werbung/Rezensionsexemplar

Hallo ihr Lieben,
musstet ihr dieses Jahr schon wieder arbeiten gehen oder müsst ihr erst wie ich am Montag los? Ich habe den Urlaub wirklich intensiv zum Lesen und, wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, zum Rezensieren genutzt und deshalb gibt es jetzt direkt die nächste Rezension und morgen wird wahrscheinlich eine weitere folgen. Heute soll es aber erstmal um das Buch Buchstabenzauber von Christoph Biemann, DEM Chritoph aus Der Sendung mit der Maus, und Thomas Montasser gehen. Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich beim Mosaik Verlag bedanken, der mir eine Ausgabe des Buches über das Bloggerportal kostenfrei zu Verfügung gestellt hat.

Titel: Buchstabenzauber Wie Sie Ihr Kind fürs Lesen begeistern

Autoren: Christoph Biemann und Thomas Montasser

1.Auflage September 2019, Mosaik Verlag

ISBN: 978-3-442-39352-7

Inhalt

Viele Erwachsene sind dem Zauber des Lesens erlegen, sie lieben es für einige Zeit zwischen den Seiten eines Buches zu verschwinden und dort andere Welten zu besuchen, in eine andere Zeit zu reisen und Verbrechen zu bekämpfen, Menschen auf ihrem Weg zu ihrem Glück zu begleiten, Abenteuer zu erleben, in Nostalgie zu schwelgen oder sich neues Wissen anzueignen. Doch wie können wir diese Liebe zum geschriebenen Wort an die nächste Generation weitergeben? Wie können wir die Liebe zu Büchern und zum Lesen in Kindern wecken? Diesen Fragen widmen sich Christoph Biemann, der bekannte Moderator aus Die Sendung mit der Maus, und Thomas Montasser, Autor von Kinderbüchern und Romanen, in ihrem Elternratgeber Buchstabenzauber Wie Sie Ihr Kind fürs Lesen begeistern.

Meine Meinung

Ich habe zwar selbst keine eigenen Kinder, habe aber als Erzieherin beruflich viel mit ihnen zu tun. Es gibt Kinder, die gerne ein Buch in die Hand nehmen, Kinder, die es total genießen, wenn eine von uns die Zeit hat, ihnen aus einem Buch vorzulesen. Und dann gibt es Kinder, die sich nie von sich aus ein Buch nehmen und darin blättern und Kinder, an denen der Zauber des Vorlesens völlig vorbeizugehen scheint. Natürlich weiß ich, wie ich methodisch-didaktisch vorgehen kann, um auch diese Kinder zu erreichen. Aber was kann ich Eltern raten, die nicht wissen, wie sie bei ihrem Kind die Lust am (Vor-)Lesen und Betrachten von Bilderbüchern wecken können? Das war für mich der Anlass, diesen Elternratgeber zu lesen und ich kann euch sagen: ich wurde nicht enttäuscht.

„Lesen muss Lust sein, und Lesen ist ja auch Lust! Sie ist Freizeit und Freiheit. Lesen ist innerliches Fliegen. Da haben Fesseln keinen Platz.“

Buchstabenzauber, S.150

Man merkt sie, die Liebe zum Lesen und die Liebe zu den Büchern. Man merkt sie in jeder Zeile, die Christoph Biemann und Thomas Montasser verfasst haben und ich habe mich in den allermeisten ihrer Ansichten wiedergefunden. Sie bringen gekonnt zu Papier, was das Lesen für eine persönliche Bedeutung haben kann, wenn man sich einmal (oder wieder) darauf eingelassen hat. Sie verweisen aber auch auf wissenschaftliche Studien, die den positiven Einfluss des Lesens auf die verschiedenen Lebensbereiche nachgewiesen haben, und diese Mischung aus persönlichen Erfahrungen und wissenschaftlichen Fakten hat dieses Buch zu einem absoluten Lesegenuss gemacht.

„Wir lesen jedes Buch mit dem Wissen unserer Zeit. Manches, was früher ganz unschuldig war, ist heute überschattet von Dingen, die in der Zwischenzeit geschehen sind oder von denen wir inzwischen erfahren haben.“

Buchstabezauber, S.115

Dabei beschäftigen sich Biemann und Montasser in den einzelnen Kapiteln mit verschiedenen Aspekten rund um das Thema Bücher und Lesen für Kinder und Jugendliche: wie finde ich das passende Buch für mein Kind? Welchen Wert haben Bücher, die nicht mehr zeitgemäß sind? Warum ist es wichtig, dass ich als Erwachsener im Beisein meiner Kinder lese? Welchen Gemeinschaftswert hat das Lesen und können Bücher mit modernen Medien wie Smartphones, sozialen Netzwerken und Streamingdiensten mithalten?

„Jeder Buchrücken ist eine Tür zu einem anderen Ort. Kein Raum in irgendeinem Haus hat so viele Türen wie eine Bibliothek oder ein Buchladen. Und auch wenn jedes Buch auf dem Rücken beschriftet ist, so bleibt doch der Ort, zu dem es führt, geheimnisvoll, bis wir ihn erkundet haben!“

Buchstabenzauber, S.101

Die meisten Aspekte, die Biemann und Montasser nennen, sind mir nicht neu gewesen, aber sie hier noch mal gebündelt und gut verständlich vorliegen zu haben, empfinde ich als sehr wertvoll. Buchstabenzauber Wie Sie Ihr Kind fürs Lesen begeistern ist keinesfalls ein staubtrockener Ratgeber, den man vielleicht einmal anliest und der dann im Regal verstaubt. Er steckt voller Liebe zum geschriebenen Wort und sämtliche Tipps und Ratschläge sind praktisch und vor allem gut umzusetzen. Von mir gibt es einen halben Stern Abzug in der Gesamtbewertung, weil mir, vor allem zum Ende hin, vorher schon gesagtes zu oft wiederholt wurde.

Fazit

Schreibstil: 5 Sterne
Inhalt: 4 Sterne
Lebensbezug: 5 Sterne
Umsetzbarkeit: 5 Sterne
Gesamtwertung: 4,5 Sterne

Ein Gedanke zu “{Rezension} Buchstabenzauber

  1. Pingback: {Time to look back} Die ersten beiden Monate des Jahres 2020 | Reading_far_away

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s